Vierte Mitteldistanz – 2012

Walchsee 2012

So also dies war die 4. Mitteldistanz. Jedes Jahr eine.

Nach dem Auftakt am Walchsee 2010, der ja etwas unterkühlt war, hatte es diesmal der Walchsee besser mit mir gemeint. Sowohl die Temperaturen waren besser, und ich war mental besser auf die 900 Hm eingestellt. Wobei ich gestehen muss, auch diesmal kam ich nicht sooo gut wie gewünscht über die Hügel. Aber gut.

Auch die Laufstrecke hatte es wieder in sich. Ich glaube, ich war noch nie so nah am Aufgeben wie nach der 1. Runde um den See. Und ich wußte, es sollten noch 3 weitere folgen. Ich war so im Eimer, mir hatte alles so zugesetzt und… nur der Unterstützung von Steffi habe ich zu verdanken, daß ich weiterlief. Runde um Runde und ich muss gestehen, Runde 3 und 4 liefen zunehmend besser. Beinah (aber auch nur beinah) hätte ich gern die 5. Runde drangehängt 😉

Auch war meine Zeit diesmal auch versöhnlicher und alles in allem gut. Inzwischen fahre ich ja auch mit meiner Zeitmaschine über die Strecke und allein das hebt natürlich die Stimmung.

So, nach der 4. Mitteldistanz wollte ich jetzt doch mal ein „Zeichen setzen“. Gut im Hinterkopf hatte ich ja bereits seit Ende Juni 2012, daß ich für Ironman 2013 in Frankfurt angemeldet bin. Hier am Walchsee wurde mir wieder klar, daß nächste Projekt geht nicht ohne Plan und gezielte Vorbereitung!